Behandlungshocker

FlexCare Behandlungshocker - Bequemes Arbeiten garantiert

  • Sitzhöheneinstellung per Gasdruckfeder
  • Optionale Ausstattung mit Rückenlehne
  • 29 attraktive Farbdesigns

Viele Behandlungen werden von Ärzten und Schwestern direkt an der Behandlungsliege oder dem Behandlungsstuhl stehend vorgenommen. Dies ist jedoch nicht bei jeder Behandlung oder Untersuchung praktikabel. Häufig ist die sitzende Position auf einem Behandlungshocker vorteilhaft, wenn bei der Untersuchung und der Therapie so eine bessere Position und Körperhaltung für den behandelnden Arzt erzielt werden kann, um notwendige Untersuchungen optimal durchzuführen. Ebenso ist bei länger andauernden Behandlungen das Sitzen für die Schwester oder den Arzt angenehmer. Daher werden in jedem Untersuchungsraum Behandlungshocker zur Verfügung gestellt, die ein entspanntes Arbeiten für Pflegekräfte und Ärzte ermöglichen. So kann sichergestellt werden, dass auch bei vielen aufeinanderfolgenden Untersuchungen keine zusätzlichen körperlichen Belastungen auf die Mediziner wie die Pflegekräfte zukommen, da ein Behandlungshocker in vielen Fällen den Rücken entlastet.

* Preis inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

8 Artikel

pro Seite

* Preis inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Behandlungshocker im OP

Bei meist längeren chirurgischen Eingriffen im Operationssaal ist ein Behandlungshocker ein äußerst wichtiges Objekt der OP-Ausstattung. Abhängig von der Art des Eingriffs ist eine sitzende Haltung oft nicht nur erleichternd, sondern sogar erforderlich, um die ideale Position zum Patienten erreichen zu können. Speziell für Narkoseärzte oder Schwestern ist ein weiterer Hocker notwendig, damit sie den Verlauf der Operation optimal verfolgen können. So sollten zu jeder OP-Ausstattung mehrere Hocker zählen, um für jede Operation eine ideale Ausgangsposition zu ermöglichen.

Modelle und Variationen der Behandlungshocker

Die wichtigste Funktion der speziellen Hocker ist die bequeme Sitzposition. Sie ermöglicht eine ruhige und konzentrierte Arbeit der Ärzte und Pflegekräfte und trägt damit zum Erfolg einer Behandlung bei. Alle Behandlungshocker sind mithilfe einer Gasdruckfeder stufenlos höhenverstellbar, sodass die ideale Sitzhöhe abhängig von der Untersuchung und der Körpergröße des Arztes immer leicht einzustellen ist. Die praktischen und leichtgängigen Rollen erlauben einen leichten Positionswechsel, ohne den Hocker verlassen zu müssen. Zur weiteren Erleichterung des Sitzens sind Modelle mit Lehne erhältlich, die eine Entspannung des Rückens durch kurzzeitige Entlastung der Wirbelsäule beim Anlehnen ermöglichen. Die speziellen OP-Sitzhocker sind selbstverständlich für eine sterile Umgebung konzipiert und mit antistatischen Rollen ausgestattet. Sowohl das Gestell als auch der strapazierfähige Sitzbezug sind leicht zu reinigen und vereinfachen so die unabdingbare Hygiene im OP.